ÖFFNEN DER SCHLEIER | Die Geisterwelt

Diese Öffnung unserer Perspektive auf das Leben kann unsere Sichtweite erweitern und uns helfen, die Seitenwände des größeren Behälters zu spüren, der uns hält, während wir durch dunklere Teile unserer Reise gehen. Wenn wir dies aus den Augen verlieren, können wir uns im Dornengestrüpp des Niederen Selbst verirren. Eine Sache, die wir tun können und sollten, ist, aktiv Geister der Wahrheit und des Lichts zu uns zu rufen.

Wenn wir unserem niederen Selbst nachgeben und das göttliche Gesetz verletzen, strahlen wir eine Qualität aus, die die Geister der Dunkelheit wie ein Magnet näher zieht.
Wenn wir unserem niederen Selbst nachgeben und das göttliche Gesetz verletzen, strahlen wir eine Qualität aus, die die Geister der Dunkelheit wie ein Magnet näher zieht.

Selbst wenn wir dies nicht tun, strahlen wir eine Substanz aus, die Lichtgeister zu uns zieht, wenn wir einen Fehler überwinden oder unser niederes Selbst bekämpfen und uns an unserem Wunsch, den Willen Gottes zu erfüllen, ausrichten.

Aus dem gleichen Grund strahlen wir eine Eigenschaft aus, die die Geister der Finsternis wie ein Magnet näher anzieht, wenn wir unserem Niederen Selbst nachgeben und dabei das göttliche Gesetz verletzen. Wut auszustrahlen zieht Geister des Zorns an; Egoismus wird einen Spezialisten anziehen, der uns in diesem Fehler weiter ermutigen wird; und so weiter. Was aus uns herauskommt, ist das, was wir zu uns ziehen. Gleiches zieht Gleiches an.

Verschütten des Skripts: Eine kurze Anleitung zum Selbsterkenntnis

Hier findet eine gemeinsame Aktivität mit den Geistern der Finsternis statt. Es geht so: Sie erfüllen eine Aufgabe in ihrer Welt der Finsternis, wenn sie sich über einen Menschen durchsetzen. Dies gilt besonders für jemanden, der Gott liebt und sucht. Sie sind sehr daran interessiert, uns von Gott wegzuziehen.

Aber sie sind besonders daran interessiert, Menschen zu erobern, die Gott suchen. Also versuchen sie, sie dazu zu bringen, ihren Schwächen nachzugeben. Für diese Arbeit verdienen die Geister in ihrer Welt besondere Belohnungen. Sie wissen sehr gut, dass sie nichts erreichen können, indem sie versuchen, uns zu irgendeiner uns fremden Bosheit zu inspirieren. Aber sie können mit den scheinbar harmlosen Fehlern erfolgreich sein. Doch diese können uns langsam aber sicher weiter in Dunkelheit, Depression, selbstverachtende Stimmungen und damit in die Trennung von Gott ziehen.

In den gleichen Fehler zu stolpern ist an sich nicht schlimm, vorausgesetzt man lernt daraus. Ohne Stolpern ist kein Fortschritt möglich.
In den gleichen Fehler zu stolpern ist an sich nicht schlimm, vorausgesetzt man lernt daraus. Ohne Stolpern ist kein Fortschritt möglich.

Es ist nicht so sehr der Fehler an sich, der schädlich ist. Sondern, dass wir uns vor uns selbst ekeln und so den Kampf vielleicht ganz aufgeben. In den gleichen Fehler zu stolpern ist an sich nicht schlimm, sofern er erkannt wird und man durch die richtige und konstruktive Haltung daraus lernt.

Tatsächlich ist kein Fortschritt ohne Stolpern möglich. Aber wenn das Stolpern mit einer Haltung der Hoffnungslosigkeit und des Selbstekels betrachtet wird, dann werden die Wolken immer größer. Dann beschäftigt sich ein Mensch immer mehr mit den jeweiligen dunklen Geistern und mit der Welt der Dunkelheit insgesamt.

Verschütten des Skripts: Eine kurze Anleitung zum Selbsterkenntnis

Wir müssen kein Verbrechen begehen, um in der Welt der Dunkelheit zu leben. Es gibt andere Schwingungen, die dies erreichen können. Wenn sich jedoch ein Mensch weigert, ein Werkzeug für die Mächte der Finsternis zu sein, wenn wir kämpfen – und dies können wir nur tun, indem wir unsere eigenen Fehler sehr gut kennen, denn nur durch sie können wir von den dunklen Geistern versucht werden – ratet mal, was? das passiert.

Der dunkle Geist wird in seiner Entwicklung höher steigen – er wird lernen. Nicht direkt, nicht sofort, denn es ist noch so dunkel, dass es zunächst nur eine Niederlage kennt. Diese Niederlage wird ihn seine Position kosten, so dass er leidet. Und nur dieses Leiden wird es Gott näher bringen. Denn nur dann wird es sich als letztes Mittel in völliger Verzweiflung an Gott wenden.

Solange es in seiner Welt der Finsternis Siege erringen kann und dort Macht hat, wird es sich nie an Gott wenden. Jeder Sieg, auch der kleinste, jedes menschlichen Wesens verursacht eine gewaltige Kettenreaktion im Universum zwischen Wesen, von denen wir uns nicht einmal bewusst sind.

Verschütten des Skripts: Eine kurze Anleitung zum Selbsterkenntnis
Wenn wir wüssten, wie viel wir durch unseren Sieg erreichen – für uns selbst und auch für so viele andere Geister – würden wir uns wirklich viel mehr anstrengen.
Wenn wir wüssten, wie viel wir durch unseren Sieg erreichen – für uns selbst und auch für so viele andere Geister – würden wir uns wirklich viel mehr anstrengen.

Der Führer sagt uns, wenn wir wüssten, wie viel wir durch unseren Sieg erreichen – für uns selbst und für so viele andere Geister – würden wir uns wirklich viel mehr anstrengen. Und nicht nur böse Geister sind von unseren Siegen betroffen, sondern auch irrende Geister, die nirgendwo hingehören. Sie sind oft um uns herum und lernen viel direkter aus unseren Siegen als diese dunklen Geister.

Wenn wir uns also selbst besiegen, sind wir tatsächlich ein wesentlicher Bestandteil des großen Erlösungsplans. Wir sind dann ein aktiver Soldat im Kampf. Wir sind ein Frontsoldat. Und ein Frontsoldat braucht bessere Waffen, mehr Stärke und besseren Schutz als einer, der sich nicht wehrt oder im Hinterland ist. Die Waffen und die Kraft kommen zu uns aus der Geistigen Welt Gottes in Führung, Erleuchtung und Anerkennung.

„Vergiss nie, dass wir immer bei dir sind, egal wie nah die dunklen Geister dir zu bestimmten Zeiten kommen dürfen. Wir wachen über dich und sorgen dafür, dass sie ihre Grenzen niemals überschreiten können. Das letzte Wort bist immer du!

Erlaubst du dir zu wissen, woher deine Gedanken und Entscheidungen kommen? Möchten Sie auf diese Stimmen hören oder sich vielleicht der Stimme zuwenden, die manchmal entfernter und schwerer zu erkennen ist?

In solchen Zeiten müssen Sie Ihren Willen bekräftigen, bei Gott zu bleiben und ihm noch stärker zu dienen. Sie müssen den einfachsten Weg in Frage stellen, der Ihnen einfällt. Wenn Sie dies tun, werden Sie immer triumphieren, da Gott endlich über Satan triumphieren muss. Das Licht Christi ist das stärkste Licht, das es gibt, und mit ihm musst du sicher sein.“

– Der Pathwork-Leitfaden in Q&A #247

In einem größeren Bogen bewegt sich unsere Reise von der Erfahrung, uns selbst als Kind unserer Eltern zu erleben, hin zum Verständnis des größeren Besitzes – wir sind ein Kind Gottes. Um die Bühne für diese Reise zu schaffen, ging es in den ersten Vorträgen des Führers darum, einen Rahmen für das Verständnis der Geistigen Welt zu schaffen. Mehr lesen Sie unter dem Thema Geisterwelt bei www.theguidespeaks.com.

Phoenesse: Finde dein wahres Du

Nächstes Kapitel

Zurück zur Seite Das Skript verschütten Inhalt

Bereit? Lasst uns loslegen!

FINDE Welche Pathwork-Lehren stehen in welchen Phoenesse-Büchern • Erhalten Links zu den Original-Pathwork-Vorträgen • Lesen Ursprüngliche Pathwork-Vorlesungen auf der Website der Pathwork Foundation

Lesen Sie alle Fragen und Antworten aus dem Pathwork® Leitfaden weiter Der Führer sprichtoder bekommen Stichwörter, eine Sammlung von Jill Lorees Lieblingsfragen und -fragen.

Teilen