Sich in Gnade aalen und nicht auf Defizit aufbauen | In einer Nussschale

Lesezeit: 3 Minuten
Wenn wir uns von unserem Misstrauen und unserer Angst zurückhalten lassen, kann die Gnade Gottes nicht fließen. Dies schafft die Illusion, dass wir in einem armen und leeren Universum leben. Uff.
Wenn wir uns von unserem Misstrauen und unserer Angst zurückhalten lassen, kann die Gnade Gottes nicht fließen. Dies schafft die Illusion, dass wir in einem armen und leeren Universum leben. Uff.

Die Gnade Gottes ist einfach. Es existiert die ganze Zeit, überall um uns herum, durchdringt alles, was ist… In Gnade zu sonnen bedeutet, dass am Ende alles zum Besten wird… Das Problem ist nicht, dass wir Gottes Gnade zu uns ziehen müssen; es ist bereits in jeder Pore unseres Seins vorhanden. Das Problem ist unsere falsche Sichtweise, unsere eingeschränkte Sicht der Dinge, unsere verzerrte Wahrnehmung… Der Schlüssel ist zu wissen, dass wir nicht in Wahrheit sind, wenn wir unglücklich, ängstlich, entmutigt oder in irgendeiner Weise in der Dunkelheit sind… Es sind unsere Blockaden und unsere fehlerhafte Vision, die uns von der Gnade Gottes trennt, aber wir denken, es ist umgekehrt…

Wir setzen Wirkung vor Ursache und werden verwirrt. Denken, Gnade ist etwas, das uns gegeben werden muss. Wir gehen auch davon aus, dass der Glaube von außen zu uns kommt, als ob wir ihn eines Tages haben könnten, während wir ihn vorerst nicht haben. Die Wahrheit ist, uns fehlt weder Gnade noch Glaube; Wir schwimmen in beiden, aber merken es nicht ... Was immer wir sein wollen, muss nur auf dieser materiellen Ebene herausgebracht werden ...

Alle religiösen Schriften jeglicher Art lehren das Gesetz des Gebens und Nehmens. Aber oft missverstehen wir es ein wenig und legen es beiseite. Wir halten es für ein scheinheiliges Edikt, das eine willkürliche Autorität herausgibt. Dass es eine Forderung ist, dass wir etwas tun, damit wir im Gegenzug Belohnungen erhalten. Es ist wie eine Form des Verhandelns. Dagegen wehren wir uns natürlich – es verletzt unsere Menschenwürde. Wir misstrauen einem Universum, das uns wie widerspenstige Kinder behandelt…

Worum geht es also beim Gesetz des Gebens und Empfangens wirklich? Jeder von uns hat einen eingebauten Mechanismus, der es unmöglich macht zu empfangen, wenn wir unsere angeborene Fähigkeit und unseren Wunsch, etwas zu geben, zurückhalten. Dies bedeutet, dass die Gnade Gottes nicht herausfließen kann, wenn wir uns von unserem Misstrauen und unserer Angst zurückhalten lassen. Dies schafft die Illusion, dass wir in einem armen und leeren Universum leben… dass wir nichts zu geben haben und nichts zu empfangen gibt. Ooof…

Dieser falsche Glaube lässt uns dann uns selbst horten und unsere Talente, unseren Reichtum zurückhalten - alles, was wir geistig oder materiell besitzen. Wir halten fest, anstatt herauszugeben ... Wenn wir Gott im Vertrauen und im Glauben geben, geben wir unseren inneren Glauben frei und klären unsere innere Vision. Wir werden die Fülle sehen können, die uns umgibt und durch uns fließt, indem wir den Hebel anheben, der den Mechanismus verriegelt hat. Je mehr wir empfangen, desto mehr können wir geben und je mehr wir geben, desto mehr können wir empfangen. Dann werden Geben und Empfangen eins ...

Immer wenn wir positive Überzeugungen auf negative überlagern, deren wir uns nur halb bewusst sind, bauen wir auf einem Defizit auf.
Immer wenn wir positive Überzeugungen auf negative überlagern, deren wir uns nur halb bewusst sind, bauen wir auf einem Defizit auf.

Es gibt ein Hindernis, dem viele gegenüberstehen… Es ist die Tendenz der Menschen, auf Defiziten aufzubauen. Dies ist untrennbar mit diesem Glauben an eine leere, arme, unversöhnliche Welt verbunden. Immer wenn wir positive Überzeugungen auf negative stapeln, dessen wir uns nur halb bewusst sind, bauen wir auf Defiziten auf. Wenn wir also insgeheim glauben, dass wir trotz unseres gegenteiligen Oberflächenverhaltens nicht liebenswürdig oder inakzeptabel sind, bauen wir auf einem Defizit auf…

Das Problem beim Aufbau des Defizits besteht darin, dass es zumindest für eine Weile zu funktionieren scheint. Es ist vorübergehend überzeugend ... Mit diesem Fundament, auf dem wir stehen und unsere Energie in unsere Maske und unser unteres Selbst gießen, trauen wir uns nicht, unsere Defizite aufzudecken - den inneren Bankrott, der darunter schwelt. Deshalb geht es bei einem Weg der spirituellen Reinigung darum, alle unsere Manöver des niederen Selbst herauszubringen. Wir müssen arm da stehen, nicht mehr mit einem falschen Furnier bedeckt ...

Jede persönliche Krise ist nichts anderes als eine aufgedeckte Insolvenz. Wir können darauf warten, dass dies von selbst geschieht, oder wir können einen kontrollierten Sturz verursachen, indem wir achtsam mit einem spirituellen Helfer oder Berater zusammenarbeiten. Natürlich erscheinen unsere spirituellen und emotionalen „Finanzen“ auch auf der physischen Ebene. Wir leben oft über unsere Verhältnisse, leben von Schulden und bedecken ein Loch mit einem anderen neu geschaffenen Loch…

Die Angst, die uns dazu bringt, zu halten und zu horten, ist falsch… Durch Glauben zu geben - noch bevor wir davon überzeugt sind, dass unsere Angst vor dem Geben unbegründet ist - ist wie giftiges Unkraut herauszuziehen und stattdessen schöne Sämlinge zu pflanzen… Dann können wir den Glauben daran freisetzen ist in uns nicht ein Akt des blinden Glaubens an Wunschdenken, sondern eine neue Grundregel für das Leben.

Nussschalen: Kurze und süße tägliche spirituelle Einsichten
Nussschalen: Tägliche spirituelle Einsichten

Nächstes Kapitel von Nussschalen

Zurück zur Seite Nussschalen Inhalt

Zurück zur Seite Pearls Inhalt

Lesen Sie Original Pathwork® Vortrag: # 250 Inneres Bewusstsein der Gnade - Aufdeckung des Defizits

Phoenesse: Finde dein wahres Du
Fangen Sie damit an Kostenloses eBook

FINDE Welche Pathwork-Lehren stehen in welchen Phoenesse-Büchern • Erhalten Links zu den Original-Pathwork-Vorträgen • Lesen Ursprüngliche Pathwork-Vorlesungen auf der Website der Pathwork Foundation

Lesen Sie alle Fragen und Antworten aus dem Pathwork® Leitfaden weiter Der Führer sprichtoder bekommen Stichwörter, eine Sammlung von Jill Lorees Lieblingsfragen und -fragen.

Teilen