Podcast: Von Angst geblendet

Es ist ein Fehler zu glauben, dass das Erkennen unserer Ängste - sich ihnen zuzuwenden und ihnen im Licht zu begegnen - ihnen mehr Kraft geben wird. Doch zu oft machen wir ein Auge zu und hoffen, etwas Unangenehmes zu vermeiden.

In Wahrheit ist es nicht das Bewusstsein unserer Ängste, das uns Probleme bereitet, sondern unsere ängstliche Haltung, sie überhaupt anzusehen. Indem wir uns unseren Ängsten nicht stellen, kämpfen wir weiter gegen die Teile von uns, die gerade Angst haben. Wir verkrampfen unser ganzes Wesen - einschließlich unseres Körpers - und stützen uns auf Angstgefühle.

In Von Angst geblendet Podcasts wird die Angst aus vielen Perspektiven beleuchtet. Denn nur indem wir unsere Ängste an die frische Luft unseres Bewusstseins bringen, verlieren sie ihr schreckliches Gebrüll.

Die Mutter aller Ängste: Angst vor sich selbst

Von Angst geblendet
Von Angst geblendet
Die Mutter aller Ängste: Angst vor sich selbst
/

Der Schlüssel zu dem, was wir wirklich sind, ist folgender: Wir müssen unsere Angst vor uns selbst überwinden. Dies ist die Grundvoraussetzung dafür, alles zu sein, was wir sein können. Tatsächlich läuft jede Art von Angst letztlich auf eine Angst vor sich selbst hinaus. Denn wenn wir keine Angst vor unserem Innersten hätten, könnten wir uns unmöglich fürchten…

Teilen