Drei Dinge, die die Selbstverwirklichung unterstützen

Von Angst geblendet
Von Angst geblendet
Drei Dinge, die die Selbstverwirklichung unterstützen
/
Sobald wir eine Liste unserer Fehler haben, besteht der zweite Schritt darin, zu verstehen, warum sie existieren. Warum klammern wir uns an sie?
Sobald wir eine Liste unserer Fehler haben, besteht der zweite Schritt darin, zu verstehen, warum sie existieren. Warum klammern wir uns an sie?

Um sich selbst zu erfüllen, müssen wir in Harmonie mit uns selbst und mit dem Leben sein. Es gibt drei Themen, die die Grundlage für das Erreichen dieser Harmonie bilden:

1) Ein positives Lebenskonzept haben, das das Universum als sicher ansieht.

2) Frei und furchtlos zu lieben.

3) Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Aktivitäts- und Passivitätskräften halten.

Lassen Sie uns diese zusammenweben, um zu sehen, wie sie ein umfassendes Ganzes bilden. Denn sie alle hängen davon ab, unser innerstes Selbst zu erwecken und den Kern zu aktivieren, den wir das wahre Selbst nennen können. Ohne das ist es unser Ego, das die Show leitet. Und solange unser Ego unser einziger Motivator im Leben ist, wird es unmöglich sein, darauf zu vertrauen, dass das Leben sicher ist. Dies wird es unmöglich machen, keine Angst vor dem Lieben zu haben. Es wird auch unmöglich sein, dieses empfindliche Gleichgewicht zwischen aktiv und passiv zu finden. Lass uns genauer hinschauen.

Ein gesundes Lebenskonzept zu haben bedeutet, ein wahrheitsgemäßes Lebenskonzept zu haben, das heißt, das Leben ist absolut gütig. Das Leben ist sicher. Wenn wir davon abweichen, diese Wahrheit zu kennen, werden wir das Leben als feindselig erleben und das Bedürfnis verspüren, uns dagegen zu verteidigen. Während wir auf unserem spirituellen Weg durch die Schichten unserer Psyche graben, um Disharmonie zu entwirren, stellen wir immer fest, dass wir auf einem negativen Lebenskonzept sitzen.

Ein negatives Lebenskonzept ist keine harmlose Sache, weil es direkt mit unseren Fehlern interagiert. Und diese Interaktion ist eine Einbahnstraße. Erstens werden wir von den zerstörerischen Kräften angetrieben, die durch unser negatives Lebenskonzept verursacht werden. Dies erweitert unsere negativen Überzeugungen, auch wenn wir uns ihrer kaum bewusst sind. Zweitens führen unsere negativen Überzeugungen dazu, dass wir eine defensive Haltung gegenüber dem Leben einnehmen, was unsere Destruktivität aufrechterhält.

Indem wir unsere Fehler untersuchen, können wir beginnen, all dies abzuwickeln. Der erste Schritt wird, wie so oft, sein, sich unserer Fehler bewusst zu werden. Dies ist zwar nicht einfach, aber nicht so schwierig, wenn wir die Aufgabe richtig angehen. Sobald wir eine Liste unserer Fehler haben, besteht der zweite Schritt darin, zu verstehen, warum sie existieren. Warum klammern wir uns an sie? Wenn wir genau hinschauen, werden wir sehen, dass sie etwas Schlechtes abwehren sollen, von dem wir befürchtet hatten, dass es uns passieren würde. Sie stehen also auf dem festen Fundament einer negativen Annahme, die wir für selbstverständlich halten.

Hören Sie zu und lernen Sie mehr.

Von Angst geblendet: Einblicke aus dem Pathwork®-Leitfaden, wie wir unseren Ängsten begegnen können

Mitglieder mit vollem Zugriff lesen: Drei Dinge, die die Selbstverwirklichung unterstützen

Von Angst geblendet: Einblicke aus dem Pathwork®-Leitfaden, wie wir unseren Ängsten begegnen können
Einblicke in spirituelle Lehren aus dem Pathwork Guide
Zwei Power-Packed SammlungenNach dem Ego & Von Angst geblendet
Hör jetzt zu: Nach dem EgoVon Angst geblendetWanderer (Mitglieder) • Holy MolyGold findenBibel mir dasDer PullPearlsJuweleGebeine

Verstehe diese spirituellen Lehren • Finden welche Pathwork® Lehren sind in was Phoenesse® Bücher • Erhalten Links zu originalen Pathwork-Vorträgen • Lesen Original Pathwork Vorlesungen auf der Website der Pathwork Foundation

Lese spirituelle Aufsätze • Lesen Sie alle Fragen und Antworten aus dem Pathwork® Leitfaden weiter Der Führer spricht • Erhalten Stichwörter, eine kostenlose Sammlung der beliebtesten Fragen und Antworten von Jill Loree

Teilen